MUSIC

PANTASONICS bei Deutschlandfunk Kultur "Soundscout"

INFO

Ohne Aufwärmübungen rumpeln die PANTASONICS durch einen Genremix, der sich wie der Schilderwald in einem eigenwillig sortierten Plattenladen liest: von Balkan über Punk, Reggae, Dub, Swing und Funk bis hin zu Disco lassen die 6 erfahrenen Musiker das Akkordeon zirpen, die Hammondorgel fauchen, die Trompete trillern, die Saiten schnarren und die Becken blechern. Gesanglich klingt es dabei spanisch und hebräisch aus den Tiefen des Kellers bis hinauf ins Dachgeschoß der englischen Falsett-Stimme.

Das neue Studioalbum „Rayos Y Centellas“ wurde in den letzten zwei Jahren von keinem Geringeren als dem deutschen Roots-Reggae Erstligisten Martin Zobel in seinem handgeschnitzten ‘Analogvibes Studio‘ aufgenommen und gemischt. Bei 13 Songs in 69 Minuten pusten allerdings nicht nur die PANTASONICS ihre Backen auf bis sie strahlen und leuchten, sie werden auch unterstützt vom legendären Münchner Dubproduzenten Umberto Echo, der einen atmosphärisch dichten Dubmix des Titelsongs beisteuert.
Von lateinamerikanischem Reggae über orientalischen Punkrock mit weiblichem Backgroundchor bis hin zum synthiegeschwängerten Balkan-Techno-Karussell flattern dabei sicherlich die musikalischen Scheuklappen und es knirscht das Brett vorm Köpfchen der Genre-Polizei. Gut, dass sich bei all dieser Vielfalt die Melodien ins Ohr wurmen, um zu bleiben!
Den Vertrieb und die Promotion des Albums übernimmt schließlich das Label ‘Soulfire Artists‘, das in den letzten Jahren schon so einige Perlen aus dem großen Teich der Reggae-, Soul und Weltmusik gefischt hat.
Ab 17. März 2017 ist „Rayos Y Centellas“ im Handel erhältlich und wird von den PANTASONICS kompromisslos unter das Volk getanzt.

"Eine kleine süddeutsche Erfolgsgeschichte"
(Deutschlandfunk Kultur)

"Ein sehr guter Einheizer für LaBrassBanda!"
(Schwäbisches Tagblatt)

"Mit ungebremster Spielfreude bringt diese Blas-, Zupf- und Örgelikapelle Ibero-Ska und Karibik-Dub, Balkanbrass und Klezmer, Swing und Punk auf einen harmonischen Nenner."
(Kulturtipp Zürich)

"Es dauerte nicht lange und der Schweiß strömte, denn die Band brauchte wie stets keine Vorwärmzeit."
(Schwäbisches Tagblatt)

"Ihrem Eklektizismus-Vorwurf machten sie wieder alle Ehre - Polka, Techno, Rap, orientalische Klänge, Hip-Hop-Beats." (Südwestpresse)

"Es ist nicht nur der wilde Stilmix, der sich irgendwie an lateinamerikanischen Notenbildern entlang hangelt, sondern auch die Crossover-Instrumentierung, mit der die Tübinger einen Klangteppich zaubern, auf dem sich mehr als gut tanzen lässt – und dies solange, bis tatsächlich die Knochen wackeln." (Schwarzwälder Bote)

"...brachte den Arsch in Bewegung"
(Rolling Stone)




BIO

Der BalkanFunk-Schmelztiegel der PANTASONICS hat sich in den letzten Jahren vom ZMF in Freiburg bis hinauf zum legendären Fusion-Festival einen Namen als charmant zündelnde Soundrakete erspielt. Die Begegnungen mit so unterschiedlichen Bands wie LaBrassBanda (GER), The Aggrolites (US), Che Sudaka (ES), La Cuneta Son Machín (NIC), Bad Manners (UK), Boban i Marko Marković Orkestar (SER) oder Yasmine Hamdan (LB) - auf und hinter der Bühne - haben dabei aber auch ihre Spuren hinterlassen. Und so schwebt im schwindelerregenden Klangkarussell der PANTASONICS immer auch eine gewisse Melancholie mit, die nach verrückten Hoffnungen, plötzlichen Enttäuschungen und süßer Bitterkeit der Kleinstadt riecht.



RELEASES

DIRTY REGGAE BALKAN FUNK (2011)
RAYOS Y CENTELLAS (SOULFIRE artists, 2017)

VIDEOS


 


 

 

SHOWS

12.01.2017 DasBett, Frankfurt
10.02.2017 Mikado, Karlsruhe

CONTACT

Subscribe to our Newsletter and get the chance to win the new album!

BOOKING

info@pantasonics.com

PROMOTION/
DISTRIBUTION




© 2008-2018 PANTASONICS